Von klein auf der richtige Umgang mit Geld

Das Thema Geld wird von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden behandelt. In manchen Familien darf ganz offen über Geld gesprochen werden, in wiederum anderen Familien ist dieses Thema absolut tabu. Mancherorts gehört die Frage nach dem Einkommen mit zum Small Talk und wird gleichgesetzt mit der Erkundung nach dem Wetter. Hingegen kann die Frage nach dem persönlich Besitz in vielen Kulturen und Gesellschaften als höchst unangebracht und viel zu persönlich betrachtet werden.

Geld gehört zum täglich Leben dazu. Wir Menschen benötigen es, um es als Tausch- und Zahlungsmittel nutzen zu können. Die Frage ob wir in bar oder mit der Karte bezahlen möchten ist allgegenwärtig.

Daher ist es umso wichtiger, dass bereits Kinder in die Materie eingeführt werden und der Umgang und die Wertigkeit altersentsprechend vermittelt wird. Welche Möglichkeiten stehen Eltern, Lehrern und Erziehern zur Verfügung?

Spiele rund um das Thema Geld

Der Klassiker unter den Spielen, welche sich mit dem Geld verdienen und ausgeben beschäftigen, ist wohl Monopoly. Bereits 1933 wurde das weltweit bekannte Gesellschaftsspiel erfunden. Zwischen zwei bis acht Spieler können sich an dem Spiel beteiligen. Man erhält ein vorher festgelegtes Startkapital und zusätzlich eine kleine Spielfigur. Und dann geht es auch schon los, dass das Spielgeld  investiert wird. Das Ziel des Spiels ist das Ausbleiben eines Bankrotts. Das bedeutet jeder Einzelne muss auf sein Privatvermögen Acht geben, denn es darf nicht auf null sinken.

Weitere Strategie- und Gesellschaftsspiele sind beispielweise >Yes<,  das Kartenspiel >Einfach Tierisch< oder das Realityspiel >Zaster<. Als Eltern sollten Sie sich über ihre Werte und Einstellungen bezüglich Geld, Besitz und Schulden klar sein. Denn in vielen Spielen wird auf die Realität hingewiesen. Einem schönen Familienabend mit viel Redebedarf steht also nichts mehr im Wege.

Auch ein Casinoabend kann kindergerecht selbst gestaltet werden. Es gibt viele Spielideen, wie man Geld in Form von Schecks verdienen und verlieren kann. Außerdem können in solchen Momenten auch schwierige Themen wie zum Beispiel die Spielsucht angesprochen werden. Sollten Sie nähere Informationen rund um das Thema Casino haben wollen, dann sollten Sie den Live Casino Test lesen.

Bücher rund um das Thema Geld

„Ich kaufe meinem Kind zwei Fahrräder. Eins zum selber fahren und eins zum Vermieten.“

Ist diese Einstellung richtig oder falsch? Welche Glaubenssätze haben Sie als Kind selber erfahren und beigebracht bekommen? Sind reiche Menschen schlecht und geizig? Sind arme Menschen faul? Wenn Sie wohlhabend sind, dürfen Sie Ihrem Kind dann jeden Wunsch von den Lippen ablesen, oder ist das für die Persönlichkeitsentwicklung vielleicht sogar kontraproduktiv? Ab wann sollte sich ein Kind etwas dazuverdienen oder mit Geld belohnt werden?

Diese und viele weitere Fragen haben sich auch andere Eltern gestellt. Die Erfahrungen wurden in Büchern wie > So erziehen Sie Ihre Kinder richtig im Umgang mit Geld< zusammengetragen und werden nun weitergegeben, damit auch andere Eltern davon profitieren können.

Aber auch das Thema Mindset und persönliche Weiterentwicklung dürfen nicht nur bei Erwachsenen zu kurz kommen. Bodo Schäfer beschäftigt sich mit den Prinzipien vom Aufbau eines Vermögens und Reichtum. Er vermittelt diese in Form eines Kinderbuches und der Geschichte von Freundschaft. Aber auch das Grundbedürfnis von Glück und der Erfüllung eigener Träume und Wünsche wird thematisiert. Auch Tipps zum Thema Schulden und welche Regeln man beim Abbau dieser einhalten muss werden nicht außen vor gelassen.

Projekte rund um das Thema Geld

Mittlerweile werden viele Projekte ins Leben gerufen, die Kindern und Jugendlichen den Umgang mit Geld näher bringen sollen. In Hamburg sollen sich Kinder mit der Selbstversorgung befassen und ihr eigenes Konsumverhalten beleuchten. Auch dürfen die Teenager lernen, mit der Verantwortung des Betriebs einer Stadtteilhalle umzugehen. In Chemnitz werden Schüler ermutigt, die Arbeitswelt kennenzulernen und ihre Schule in Eigenarbeit und Selbstverantwortung sauber zu halten.