Kann man Bitcoin bei Tradern wie eToro kaufen?

Um wirklich zu verstehen, was Bitcoin ist und welchen Wert es für unsere Welt haben kann, ist es sehr wichtig zu wissen, warum es überhaupt geschaffen wurde.

Bitcoin wurde 2009 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und gilt als die erste etablierte Krypto-Währung der Welt.

Die Kryptowährung ist ein digitaler Vermögenswert, der durch Kryptographie – komplexe mathematische Algorithmen – gesichert ist und ein Mittel zum Austausch von Gütern sein kann.

Der Schöpfer von Bitcoin ist eine anonyme Person oder möglicherweise eine Gruppe von Personen, bekannt als Satoshi Nakamoto.

In dem Whitepaper von Bitcoin – einem akademischen Dokument mit Einzelheiten über Bitcoin – erklärt Satoshi Nakamoto, dass das Ziel von Bitcoin darin besteht, ein neues „Peer-to-Peer-Electronic-Cash-System“ zu schaffen, das vollständig dezentralisiert ist und keine zentrale Autorität hat.

Einige sagen, Bitcoin sei als Antwort auf die globale Finanzkrise 2008 geschaffen worden, um die Macht wieder in die Hände von Einzelpersonen zu legen, die unter der Gier der großen Banken und Zentralbehörden litten, die alle Kontrolle hatten.

Was ist Bitcoin eigentlich?

Bitcoin ist eine digitale Währung, die in einem dezentralisierten Netzwerk funktioniert.

Jede Bitcoin-Transaktion wird in einem Öffentlichen Protokoll aufgezeichnet, und die Benutzer können im Netzwerk mit verschlüsselten SchlÃ?sseln anonym bleiben.

Transaktionen können ohne Zwischenhändler durchgeführt werden – d.h. es besteht keine Notwendigkeit, eine Bank zu durchlaufen.

Es gibt keine Regierung, Finanzinstitute oder zentrale Behörde, die Eigentümerin des dezentralisierten Bitcoin-Systems ist.

Das bedeutet, es besteht keine Notwendigkeit für Kontonummern, Namen oder andere Identifizierungsmerkmale, die Bitcoins mit seinen Eigentümern in Verbindung bringen. 

Die Menschen können alles kaufen oder verkaufen, ohne dass es zu ihnen zurückverfolgt werden kann.

Wie werden Bitcoins erstellt?

Bitcoins werden nicht wie Papiergeld gedruckt, sondern sie werden mit Hilfe von Computern „abgebaut“, um komplexe mathematische Rätsel zu lösen.

Zum Zeitpunkt der Schaffung entschied Satoshi Nakamoto, dass es immer nur 21 Millionen Bitcoins geben kann. 

Gegenwärtig ist es nicht so einfach, eine Bitcoin zu erstellen, sie erfordert eine Menge Rechenleistung, die viel Strom verbraucht.

Bergleute werden zur Schaffung von Bitcoins angeregt, denn wenn sie ein mathematisches Rätsel lösen, das eine neue Bitcoin erzeugt, werden sie derzeit mit 12,5 Bitcoins belohnt – das ist eine Menge Geld.

Derzeit wird alle 10 Minuten ein neuer Bitcoin erstellt.

Wie speichere ich Bitcoins?

Sobald Benutzer ihre Bitcoins an einer Börse kaufen, sollten sie Bitcoins sofort in einer „digitalen Wallet“ aufbewahren.

Eine Wallet ist einfach eine Sammlung von Adressen und den Schlüsseln, die das darin enthaltene Geld freischalten.

Die digitale Brieftasche ist wie ein virtuelles Bankkonto, das es dem Benutzer erlaubt, Bitcoins zu senden oder zu empfangen.

Sie können es auch benutzen, um Waren zu bezahlen, wie beim Autokauf, oder um Geld zu sparen, um ein Auto zu finanzieren.

Der Unterschied zwischen den meisten Bitcoin Wallets und Bankkonten besteht darin, dass der Eigentümer für die Sicherheit dieser Gelder voll verantwortlich ist.

Was ist die Technologie, die Bitcoin antreibt?

Die Technologie hinter Bitcoin wird als Blockchain-Technologie bezeichnet.

Eine Blockchain ist eine öffentliche Aufzeichnung aller Transaktionen, die durch einen globalen Konsens aller am Bitcoin-Netzwerk Beteiligten gemeinsam genutzt und gepflegt wird.

Der Zweck der Blockchain-Technologie ist es, zu beweisen, dass Transaktionen im Netzwerk unbestreitbar sind und eine doppelte Ausgabe von Bitcoins zu verhindern.

Es gibt alternative Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie, die auf verschiedene andere Branchen und Sektoren angewandt werden können, wie z.B. die Immobilienbranche für den Fractional Property Ownership und die Energiebranche für den Peer-to-Peer-Energiehandel.

Die Blockchain-Technologie hat eine neue Welle innovativer Projekte freigesetzt, die darauf abzielen, die Art und Weise, wie die Welt funktioniert und funktioniert, zu verändern.

Wo kann man in Bitcoin investieren?

Bitcoin ist sehr volatil, der Preis ist hochspekulativ und der Kryptowährungsmarkt ist weitgehend unreguliert.

Personen, die in Bitcoin investieren möchten, müssen auf eigenes Risiko einsteigen und bereit sein, alle ihre Investitionen zu verlieren.

Der Vorteil der Verwendung von Bitcoins für Transaktionen besteht darin, dass sie überall auf der Welt transferiert und von jeder Börse zurückgezogen werden können, unabhängig davon, wo sich die Person befindet.

Wir empfehlen daher: Bitcoin nur bei einem sicheren und regulierten Anbieter, wie zum Beispiel eToro zu kaufen.

Wussten Sie schon?`Bitcoin und andere Kryptowährungen sind vor allem in Skandinavien und besonders in Schweden beliebt. Weil Plattformen wie eToro dort zum Standard gehören gibt es dort die Anlaufstelle eToro Sverige, bei der man alles über den Handel auf eToro in Schweden lernen kann!